MENÜ

Freiwilligendienst in Ghana


weltwärts mit KulturLife

Unterstütze ein Jahr lang in Ghana Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen

Freiwilligendienst weltwärts in Ghana

Auch wenn in Ghana ab dem 6. Lebensjahr eine Schulpflicht von neun Jahren besteht, besuchen nicht alle Kinder die Schule. Mittlerweile ist der Zugang zur Schulbildung in vielen Dörfern möglich, aber Unterrichtsmaterialien sind nicht immer in ausreichender Anzahl vorhanden. Es fehlt auch an Einrichtung für den Klassenraum und Spielsachen für die Kinder. In Ghana gibt es insgesamt doppelt so viele Jungen, die zur Schule gehen, wie Mädchen. Der Grund hierfür ist, dass viele Mädchen benachteiligt und erst spät zur Schule geschickt werden oder ihren Schulbesuch vorzeitig abbrechen.

Ansprechpartnerinnen

Henrike Bild

Henrike Thelen

henrike@kultur-life.de
+49 431 88814-18
Kontakt aufnehmen

Julica Bach

Julica Bach

julica@kultur-life.de
+49 431 88814-20
Kontakt aufnehmen

Unsere weltwärts-Stellen in Ghana

Bildungsprojekt bei Inspire Global Ideas (IGI)

  • vermittle den ghanaischen Schülern Spaß am Lernen
  • unterstütze die Lehrenden beim Unterrichten ihrer Klassen
  • biete den Kindern kreative Aktivitäten außerhalb des Schulunterrichts an
  • vorausgesetzt werden gute Englischkenntnisse
  • die Einsatzorte befinden sich in der Umgebung von Agona Swedru, Akim Oda und Winneba
weltwärts-Bildungsprojekt in Ghana - Schulkinder in der Pause

Unsere Partnerorganisation

Die gemeinnützige Organisation Inspire Global Ideas (IGI) wurde 2015 in Agona Swedru gegründet und setzt sich besonders in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Öffentlichkeitsarbeit ein. Ziel der Organisation ist es, die Situation in der Central und Eastern Region in den genannten Bereichen zu verbessern. Die IGI-Mitarbeitenden haben sich schon deutlich vor der Gründung engagiert. So hat beispielsweise der Geschäftsführer im Jahr 2009 eine Schule mit Wohnheim für Schüler gegründet – die Glorious Vision Orphans (GLOVO) Academy - und dort bereits viele Erfahrungen mit dem Einsatz von Freiwilligen gesammelt.

Die Stadt Agona Swedru liegt in der Central Region Ghanas, etwa 80km von Accra entfernt. IGI hat zusätzlich ein zweites Büro und auch Einsatzplätze für weltwärts-Freiwillige in der Eastern Region, in der Nähe von Akim Oda, ca. 65km nördlich von Agona Swedru entfernt.

Das Freiwilligenprojekt

Durch IGI werden Schüler und Lehrende in Primary und Junior High Schools sowie in Kindergärten in der Umgebung rund um Agona Swedru, Akim Oda und Winneba unterstützt. Die Organisation bietet insbesondere auch Kindern aus ärmlichen und dörflichen Verhältnissen die Chance auf Bildung, um ihre Zukunftsperspektiven zu verbessern. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Kulturaustausch zwischen Lehrerenden, Schülern und Freiwilligen, wodurch auch schon unterschiedliche Lehr- und Lernmethoden entstanden sind. Dies erweitert nicht nur den Lernhorizont der Schüler, sondern auch den der Lehrenden und Freiwilligen.

Die Unterbringung der Freiwilligen erfolgt in Gastfamilien.

Deine Aufgabe als Freiwilliger

Bei IGI arbeitest du in der Regel mit ausgebildeten Erziehern und Lehrkräften zusammen und verbringst viel Zeit mit ihnen und den Schülern. Vor allem letztere freuen sich auf dich und deine kreativen Ideen.

Zu deinen Hauptaufgaben als Freiwilliger zählen die Unterstützung der Lehrkräfte beim Unterrichten ihrer Klassen sowie die Förderung der schwächeren Schüler durch individuellen Nachhilfeunterricht. Alle Beteiligten freuen sich, wenn du den Kindern Spaß und Freude am Lernen vermittelst und ihnen bei Fragen und Problemen zur Seite stehst.

Darüber hinaus bist du angehalten, Nachmittags-, Pausen- und Ferienaktivitäten für die Schüler auf die Beine zu stellen, z.B. in Form einer Fußball- oder Tanz-AG. IGI sowie die Schulen lassen dir hier kreativen Freiraum. Hin und wieder veranstaltet IGI u.a. auch interkulturelle Camps in den umliegenden Dörfern oder Fußballturniere für verschiedene Schulen der Umgebung. Bei der Organisation und Durchführung freuen sich die Mitarbeiter über die Unterstützung der Freiwilligen und es ist eine tolle Erfahrung für alle Beteiligten.

Deine Voraussetzungen

 

Vor allem solltest du Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie Interesse an der ghanaischen Kultur haben. Gut ist es, wenn du offen und interessiert bist und eigeninitiativ und selbstständig arbeiten kannst. Da sich dein Leben in Ghana von deinem bisherigen Leben unterscheiden wird, solltest du flexibel auf neue Situationen reagieren können und auch bereit sein, auf Gewohntes zu verzichten. Es kann z.B. vorkommen, dass der Strom für mehrere Tage ausfällt.

Erfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendbetreuung sind von Vorteil, aber kein Muss. Gute Englischkenntnisse sind aber wichtig. Die Arbeit mit den Schülern erfordert Geduld und Verantwortungsbewusstsein, aber auch die Fähigkeit spontan und flexibel zu reagieren. Deine Kreativität und Eigeninitiative sind gefragt – wenn du ein Instrument spielst oder künstlerisch begabt bist, dann nutze gerne deine Talente. Ideen und Vorschläge sind willkommen und bereichern den Alltag aller Beteiligten, vor allem den der Kinder.

 

 

Einführungswoche vor Ort

Du nimmst zusätzlich zum Vorbereitungsseminar in Deutschland an einer Einführungswoche in Ghana teil. In dieser Woche lernst du u.a. wichtige kulturelle Details über das Land sowie die Mitarbeiter der Partnerorganisation kennen und erhältst weitere Informationen über das Projekt und die Umgebung. Besondere Schwerpunkte sind:

  • interkulturelle Unterschiede
  • Sicherheitsverhalten in Ghana
  • Was muss ich als Freiwilliger in Ghana beachten?
  • Wie ist das ghanaische Bildungssystem aufgebaut?
  • Kulturelle Aktivitäten: Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten vor Ort, Kennenlernen der ghanaischen Küche, Ausflüge in die Umgebung

Eindrücke vom IGI Projekt 
Agona Swedru und Umgebung

Williams Yirenkyi von Inspire Global Ideas, Ghana
Unser Projektpartner Williams stellt seine Organisation vor und beschreibt die Arbeit von Freiwilligen in seinem Projekt.


Bildungsprojekt bei der Offinso Grassroots Community Foundation

  • assistiere Lehrern an einer Grundschule beim Unterrichten ihrer Klassen
  • unterstütze ein Wohnheim für Kinder bei allen anfallenden Aufgaben
  • hilf körperlich beeinträchtigten Kindern im Alltag
  • arbeite in der Landwirtschaft und bei Renovierungsarbeiten mit
  • gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt
  • der Einsatzort ist Offinso
Schule des Bildungsprojekt Offinso - weltwärts Ghana

Das Freiwilligenprojekt

Die Offinso Grassroots Community Foundation wurde 2011 durch den Projektleiter Zacchaeus Nderago ins Leben gerufen. Zu dem Projekt gehören verschiedene Bereiche, z.B. ein Wohnheim, eine Schule (Stepping Stones Academy), Sporttraining für Kinder, Gesundheitsprogramme sowie Landwirtschafts- und Renovierungsarbeiten.

Die Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, vor allem Kindern aus sozial benachteiligten Familien und körperlich beeinträchtigten Kindern eine Chance auf Bildung zu geben, um ihre Zukunftschancen zu verbessern.

Die Unterbringung der Freiwilligen erfolgt beim Projektleiter und seiner Familie.

Deine Aufgabe als Freiwilliger

Dein Aufgabengebiet hängt stark von deinen Fähigkeiten und Talenten ab.

Von montags bis freitags besteht eine deiner Hauptaufgaben darin, Schüler der Stepping Stones Academy der Klassenstufen 1 bis 7 individuell zu fördern. Dabei stehen vor allem Lesen, Schreiben und grundlegende Mathematik im Vordergrund. Nachmittags und an Wochenenden kannst du die Großfamilie (Zachhaeus und seine Familie, die Wohnheimkinder und einige Angestellte der Schule) im Alltag unterstützen, indem du den Kindern beispielsweise bei den Hausaufgaben hilfst oder bei landwirtschaftlichen Arbeiten mit anpackst.

Auch in der Freizeitgestaltung bist du gefragt. So kannst du den Kindern einen sportlichen Ausgleich bieten, mit ihnen malen, Fußball oder Karten spielen. Insbesondere freitags kann zudem der Gottesdienst mitgestaltet oder ein Unterhaltungsprogramm (z.B. Fußballmatches, Sackhüpfen, Lese- oder Talentwettbewerbe) organisiert werden. Bei Renovierungsarbeiten am Schulgebäude kannst du dich darüber hinaus auch gerne beteiligen, indem du die Klassenräume mitgestaltest, die Schulmöbel reparierst oder die Wände streichst.

Wenn du Spaß an der Arbeit mit kleineren Kindern oder Säuglingen hast, kommt außerdem ein Einsatz im Kindergarten oder in der Krippe für dich in Frage. Dort kannst du dich bei alltäglichen Aufgaben mit einbringen, indem du z.B. auf die Kinder aufpasst oder beim Kochen des Mittagessens mithilfst.

Deine Einsatzmöglichkeiten sind sehr vielfältig, sodass du dich vor Ort in vielen Bereichen engagieren kannst.

Deine Voraussetzungen

Du solltest vor allem Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie Interesse an der ghanaischen Kultur haben. Gut ist es, wenn du offen und interessiert bist und auch eigeninitiativ und selbstständig arbeiten kannst. Da sich dein Leben in Ghana von deinem bisherigen Leben unterscheiden wird, solltest du flexibel auf neue Situationen reagieren können und auch bereit sein, auf Gewohntes zu verzichten. Es kann z.B. vorkommen, dass der Strom für mehrere Tage ausfällt.

Der Projektleiter Zacchaeus sucht Freiwillige, die sich aktiv in die Arbeit vor Ort einbringen, das Projekt kennenlernen sowie Kindern und Jugendlichen eine Perspektive aufzeigen möchten. Um dich im Projekt zu engagieren, solltest du daher eigeninitiativ sein und auch keine Scheu vor Herausforderungen und körperlichem Einsatz bei den praktischen Aufgaben haben. Du wirst sowohl selbstständig als auch im Team arbeiten und erhältst jede Unterstützung, die dir Zacchaeus und sein Team bieten können.

Erfahrungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit sind von Vorteil, aber kein Muss. Gute Englischkenntnisse sind hingegen wichtig.

Einführungswoche vor Ort

Du nimmst zusätzlich zum Vorbereitungsseminar in Deutschland an einer Einführungswoche in Ghana teil. In dieser Woche lernst du u.a. wichtige kulturelle Details über das Land sowie die Mitarbeiter der Partnerorganisation kennen und erhältst weitere Informationen über das Projekt und die Umgebung. Besondere Schwerpunkte sind:

  • interkulturelle Unterschiede
  • Sicherheitsverhalten in Ghana 
  • Was muss ich als Freiwilliger in Ghana beachten?
  • Wie ist das ghanaische Bildungssystem aufgebaut?
  • Kulturelle Aktivitäten: Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten vor Ort, Kennenlernen der ghanaischen Küche, Ausflüge in die Umgebung

Bildungsprojekte beim African Information Movement (AIM)

Bei AIM haben wir im Grunde zwei Projekte bzw. sogenannte "Workshops" unserer Partnerorganisation, für die du dich engagieren kannst:

  • IT-Workshops
  • Film-Workshop
  • Solar-Workshop

Unsere Partnerorganisation

African Information Movement (AIM) wurde 2006 in Komenda an der Atlantikküste Ghanas gegründet. Die Mitglieder engagieren sich gemeinsam mit deutschen Freiwilligen für die wirtschaftliche, soziale, ökologische und bildungspolitische Förderung der Bevölkerung. Ihre Projekte zielen auf die Verbesserung der Lebensumstände der Menschen und insbesondere der Jugendlichen vor Ort. AIM möchte den Jugendlichen aus Komenda und Umgebung das Umfeld bieten, ihre Gemeinde attraktiv zu gestalten und bietet hierfür verschiedene Projektarbeiten vor Ort an.
Im AIM Computer-Schulungszentrum können sich Schüler aus Komenda und Umgebung mit den praktischen Aspekten der „Information and Communication Technology“ (ICT), mit Solarenergie und deren Nutzung und mit dem Bereich Medien vertraut machen. Die erworbenen Fähigkeiten helfen, die Perspektiven der Jugendlichen zu verbessern und junge, unabhängige und talentierte Menschen zu formen.
Komenda liegt in der Central Region Ghanas am Atlantik, etwa 35km von Cape Coast entfernt.


IT-Workshops für ghanaische Schüler

  • unterstütze die Jugendlichen beim Erlernen von Computerkenntnissen
  • zeige den Schülern wie sie sich verantwortungsbewusst und zielgerichtet im Web bewegen können
  • bringe dich mit deinen IT-Kenntnissen und eigenen Ideen in das Projekt ein
  • gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt
  • der Einsatzort ist Komenda
Ghanaischer Jungen im IT-Workshop vom AIM

Das Freiwilligenprojekt

In dem (computerbasierten) Ausbildungszentrum in Komenda werden von lokalen Trainern und Freiwilligen wie dir ICT-Workshops (Information and Communication Technology) angeboten. Insbesondere Schülern und jungen Menschen in ländlichen Raum soll hier eine berufliche Perspektive und Qualifikation ermöglicht werden. In der heutigen digitalisierten Welt ist der Zugang zu Informationstechnologien (IT) von entscheidender Bedeutung und es ist gerade für die Dorfbewohner wichtig, mit der globalisierten Welt in Verbindung zu bleiben. Die Teilnehmenden im Alter von 12 bis 20 Jahren erhalten die Möglichkeit, Benutzeroberflächen zu erkunden, den professionellen Umgang mit Anwendungssoftware wie Microsoft Office zu erlernen und sich verantwortungsbewusst und zielgerichtet im Web zu bewegen. Mit diesen Fähigkeiten können die Schüler mühelos mehr Kenntnisse in ICT und vielen Berufsfeldern erwerben, indem sie auf Informationen aus dem Internet zugreifen und E-Learning-Tools nutzen können. Es finden sowohl Schulungen für Schüler von Grund- und Mittelschulen in Komenda als auch kostenlose Ferienkurse statt.

Die Ghanaische Kultur ist von Gastfreundlichkeit geprägt. Während deines Aufenthaltes wohnst du bei einer Gastfamilie - ggf. mit anderen Freiwilligen - zur Untermiete.

Deine Aufgabe als Freiwilliger

Im IT-Projekt bist du mitverantwortlich für das Gelingen. Du gibst Computerkurse, in denen du den Schülern Basiswissen zur Computernutzung und den Umgang mit Word sowie Grundlagen in Excel und PowerPoint näherbringst.
Zusammen mit den Projektverantwortlichen planst du die Kurse und legst deren Ziele fest. Sollte es Probleme geben, besprichst du diese mit den leitenden Personen. Außerdem verfasst du monatliche Berichte an die AIM-Leitung und nimmst an Projekttreffen teil. Zum Beispiel durch die klimatischen Bedingungen kann es zu Strom- oder Technikausfällen kommen und es fallen Reparaturarbeiten an. Die Fehleranalyse, der Austausch von Laufwerken und Festplatten, sowie das Aufsetzen eines neuen Betriebssystems sollten für dich daher kein Problem darstellen. Auch Öffentlichkeitsarbeit gehört mit zu deinen Tätigkeiten: Hilf bei der Gestaltung der AIM-Website und erweitere die Internetauftritte der Organisation. Wie sich das Angebot weiter ausweiten lässt, hängt von deinen individuellen Stärken ab. Möglich sind Kurse im Webdesign, Programmierung, Photoshop, Computer-Hardware, etc.

Deine Voraussetzungen

Damit du dich gut im Projekt einbringen kannst, werden (grundlegende) Vorkenntnisse im IT-Bereich vorausgesetzt. Du solltest sowohl technisches als auch handwerkliches Geschick und Interesse mitbringen, musst aber keine Ausbildung o.ä. vorweisen. Du wirst sowohl selbstständig als auch im Team arbeiten und erhältst dabei bestmögliche Unterstützung. Gute Englischkenntnisse sind ebenfalls unerlässlich.
Da sich dein Leben in Ghana von deinem bisherigen Leben unterscheiden wird, solltest du flexibel auf neue Situationen reagieren können und dabei die ghanaische Mentalität respektieren. Gut ist es, wenn du offen und interessiert bist und eigeninitiativ und selbstständig arbeiten kannst. Auch deine Kreativität ist gefragt – nutze deine Talente und bringe dich in das Projekt mit ein. Die Arbeit mit den Schülern erfordert Geduld und Verantwortungsbewusstsein, aber auch die Fähigkeit spontan zu reagieren. Eine große Portion Motivation solltest du dafür natürlich auch mitbringen!

Einführungswoche vor Ort

Du nimmst zusätzlich zum Vorbereitungsseminar in Deutschland an einer Einführungswoche in Ghana teil. In dieser Woche lernst du u.a. wichtige kulturelle Details über das Land sowie die Mitarbeitenden der Partnerorganisation AIM kennen und erhältst weitere Informationen über das Projekt und die Umgebung. Besondere Schwerpunkte sind:

  • interkulturelle Unterschiede
  • Sicherheitsverhalten in Ghana
  • Was muss ich als Freiwilliger in Ghana beachten?
  • Wie ist das ghanaische Bildungssystem aufgebaut?
  • Kulturelle Aktivitäten: Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten vor Ort, Kennenlernen der ghanaischen Küche, Ausflüge in die Umgebung

Film-Workshop

  • vermittle Jugendlichen Basiskenntnisse im Umgang mit der Kamera
  • leite die Teilnehmenden an, kleine Filme zu erstellen
  • sensibilisiere die Schüler für die kritische Betrachtung von Medien
  • Erfahrungen im Bereich Film und Schnitt sollten vorhanden sein
  • der Einsatzort ist Komenda
Viele junge Ghanaer im Film-Workshop vom AIM-Projekt

Das Freiwilligenprojekt

Das Filmprojekt wurde von AIM ins Leben gerufen, um Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren den Umgang mit der Kamera näherzubringen und ihnen das Erstellen von Filmen und Dokumentationen zu ermöglichen. Sie können so ihre ganz eigenen praktischen Erfahrungen im Bereich Film sammeln. Ziel des Projekts ist es, dass die Jugendlichen ihre Gemeinde attraktiver gestalten und ihre beruflichen Perspektiven verbessern können. Sie sollen dabei in Hinblick auf ihre Zukunft ihren persönlichen „Lieblingsbereich“ finden und sich auf Film-Berufe wie Director, Producer, Sounddesigner, etc. spezialisieren. Das Projekt findet im (computerbasierten) Ausbildungszentrum von AIM statt. Sowohl Schüler als auch Lehrkräfte nehmen mit Freude an diesem Projekt teil und jeder Einzelne kann etwas für sich aus dieser Erfahrung mitnehmen.

Die Ghanaische Kultur ist von Gastfreundlichkeit geprägt. Während deines Aufenthaltes wohnst du bei einer Gastfamilie - ggf. mit anderen Freiwilligen - zur Untermiete.

Deine Aufgabe als Freiwilliger

Zusammen mit der Projektleitung planst du das Projekt und legst dessen Ziele fest, sodass auch du etwas Verantwortung trägst. Sollte es Probleme geben, besprichst du diese mit den leitenden Personen. Außerdem verfasst du monatliche Berichte an die AIM-Leitung und nimmst an Projekttreffen teil.
Deine Aufgabe ist es, den Jugendlichen an Schulen in Komenda sowohl Grundlagen über die Handhabung einer Kamera, wie Schärfe, Belichtung und Zoom, als auch zur Dramaturgie und weiteren Fachbereichen des Filmens zu vermitteln.
Während die Teilnehmenden Einblicke in die verschiedenen Filmbereiche bekommen, ist es wichtig, dass du den Spaß am Projekt aufrecht erhältst und sie immer wieder motivierst. Zusammen mit den Schülern wirst du selbst Filme drehen, vor und hinter der Kamera stehen und deine eigenen Ideen mit einbringen können. Außerdem sollen die Jugendlichen für die kritische Betrachtung von Medien sensibilisiert werden (Sehen – Verstehen – Hinterfragen). Auch Öffentlichkeitsarbeit gehört mit zu deinen Tätigkeiten: Hilf bei der Gestaltung der AIM-Website und erweitere die Internetauftritte der Organisation. Außerdem wirst du dich mit Internetrecherchen zu den Themen Finanzierungsmöglichkeiten und Filmwettbewerben beschäftigen.

Deine Voraussetzungen

Für das Filmprojekt brauchst du Vorkenntnisse: Praktische Erfahrungen im Bereich Film und grundlegende Kenntnisse im Bereich Schnitt (Adobe Premiere) werden vorausgesetzt. Du solltest sowohl technisches als auch handwerkliches Geschick und Interesse mitbringen. Viel Feingefühl, um allen Altersklassen gerecht zu werden, ist ebenfalls wichtig. Außerdem solltest du in der Lage sein, Inhalte jugendgerecht zu vermitteln.
Da sich dein Leben in Ghana von deinem bisherigen Leben unterscheiden wird, solltest du flexibel auf neue Situationen reagieren können und dabei die ghanaische Mentalität respektieren. Deine Arbeit mit den Lernenden erfordert Geduld und Verantwortungsbewusstsein und auch die Fähigkeit zu motivieren sowie gute Englischkenntnisse sind sehr wichtig. Du solltest den Erzählungen der Jugendlichen zuhören, Alltagssituationen als Input für euer Vorhaben nutzen und dabei auch Freiräume für eigene Ideen nutzen und deiner Kreativität freien Lauf lassen. Obwohl ein Grundstock an Filmequipment vorhanden ist, wäre es wünschenswert, wenn du weiteres Material mitbringen kannst.

Einführungswoche vor Ort

Du nimmst zusätzlich zum Vorbereitungsseminar in Deutschland an einer Einführungswoche in Ghana teil. In dieser Woche lernst du u.a. wichtige kulturelle Details über das Land sowie die Mitarbeitenden der Partnerorganisation AIM kennen und erhältst weitere Informationen über das Projekt und die Umgebung. Besondere Schwerpunkte sind:

  • interkulturelle Unterschiede
  • Sicherheitsverhalten in Ghana
  • Was muss ich als Freiwilliger in Ghana beachten?
  • Wie ist das ghanaische Bildungssystem aufgebaut?
  • Kulturelle Aktivitäten: Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten vor Ort, Kennenlernen der ghanaischen Küche, Ausflüge in die Umgebung

AIM Ghana Projekt. Der Film-Workshop Komenda stellt sich in einem kurzen Video vor.


Solar-Workshop

  • unterstütze die Ausbildungskurse für Solartechnik und vermittle Jugendlichen Basiskenntnisse in Elektrotechnik und/oder Betriebswirtschaft
  • leite die Teilnehmenden an, eigene kleine Solaranlagen zu erstellen
  • sensibilisiere die Schüler im Umgang mit Erneuerbare Energien
  • hilf mit, Menschen durch den Zugang zu Solarenergie eine erfolgreiche Zukunft zu sichern
  • erste Erfahrungen im Bereich Elektro- und Solartechnik und/oder Betriebswirtschaft sollten vorhanden sein
  • der Einsatzort ist Komenda, einer Kleinstadt an der Atlantikküste Ghanas
Eine Gruppe junge Ghanaer arbeiten im Workshop an eine Solaranlage

Das Freiwilligenprojekt

AIM möchte interessierten Jugendlichen aus Komenda und Umgebung eine Ausbildung zum lokalen Solartechniker anbieten. Das Ausbildungszentrum verfügt selbst über eine 15 kW Solaranlage mit nachhaltiger Batterietechnologie (NaCl). Viele Menschen in Ghana wachsen ohne Zugang zu permanenter Stromversorgung auf. Auch Haushalte, die über einen Stromanschluss verfügen, leiden unter den häufigen Stromausfällen. Zudem liefern die Turbinen des Asombo-Staudammes nicht genug Energie für das ganze Land und die Regierung zieht die Nutzung von Atomenergie in Erwägung.
Mit kleinen dezentralen Stromversorgungsstationen möchte AIM die Situation lokal verbessern und der Bevölkerung Zugang zu unabhängiger Energieversorgung ermöglichen. Dafür sollen am AIM Ausbildungszentrum theoretische und praktische Kenntnisse in Elektro- und Solartechnik sowie Betriebswirtschaftslehre vermittelt werden. Ziel ist die Ausbildung von Solartechnikern, die anschließend mit Unterstützung von AIM selbständig Solaranlagen für interessierte Haushalte im Aktionsradius von AIM installieren. Die Kurse zielen auf Schüler von weiterführenden Schulen (Senior High Schools) als auch auf interessierte Erwachsene.

Die Ghanaische Kultur ist von Gastfreundlichkeit geprägt. Während deines Aufenthaltes wohnst du bei einer Gastfamilie - ggf. mit anderen Freiwilligen - zur Untermiete.

Deine Aufgabe als Freiwilliger

Im Rahmen deiner Möglichkeiten, kannst du viel Verantwortung für das Projekt übernehmen. Zusammen mit der Projektleitung planst du die Workshops und legst deren Ziele fest. Die Auszubildenden sollen im Umgang mit Strom und Erneuerbaren Energien sensibilisiert werden (Sehen – Verstehen – Hinterfragen). Eine deiner Aufgaben wird es sein, die Ausbilder im theoretischen wie praktischen Unterricht zu unterstützen.
Auch Öffentlichkeitsarbeit gehört mit zu deinen Tätigkeiten: Hilf bei der Gestaltung der AIM-Website und erweitere die Internetauftritte der Organisation. Außerdem wirst du dich mit Internetrecherchen zu den Themen Finanzierungsmöglichkeiten und Mikrokredite für die Errichtung von Solaranlagen beschäftigen.
Du schreibst monatliche Berichte an die AIM-Leitung über den Verlauf der Workshops und Ausbildungsphase und nimmst an Projekttreffen teil. Im Falle von Problemen fachlicher, wie auch privater Art, stehen dir Ansprechpersonen zur Seite.

Deine Voraussetzungen

Für das Solar-Projekt sind Vorkenntnisse und/oder besonderes Interesse im Bereich Elektro- und Solartechnik und/oder Betriebswirtschaft von großem Vorteil. Du solltest allgemein Interesse an der Thematik, und sowohl technisches als auch handwerkliches Geschick mitbringen, eine Ausbildung o.ä. ist nicht obligatorisch. Du wirst sowohl selbstständig als auch im Team arbeiten und erhältst dabei von AIM bestmögliche Unterstützung. Deine Arbeit mit den Lernenden erfordert Geduld und Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit, motivieren zu können.
Gute Englischkenntnisse sind unerlässlich. Da sich dein Leben in Ghana von deinem bisherigen Leben unterscheiden wird, solltest du flexibel auf neue Situationen reagieren können und dabei die ghanaische Mentalität respektieren. Von Vorteil sind Offenheit und Interesse, Eigeninitiative und Selbstständigkeit. Eine große Portion Motivation solltest du dafür mitbringen!

Einführungswoche vor Ort

Du nimmst zusätzlich zum Vorbereitungsseminar in Deutschland an einer Einführungswoche in Ghana teil. In dieser Woche lernst du u.a. wichtige kulturelle Details über das Land sowie die Mitarbeitenden der Partnerorganisation AIM kennen und erhältst weitere Informationen über das Projekt und die Umgebung. Besondere Schwerpunkte sind:

  • interkulturelle Unterschiede
  • Sicherheitsverhalten in Ghana
  • Was muss ich als Freiwilliger in Ghana beachten?
  • Wie ist das ghanaische Bildungssystem aufgebaut?
  • Kulturelle Aktivitäten: Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten vor Ort, Kennenlernen der ghanaischen Küche, Ausflüge in die Umgebung

Das weltwärts-Programm

weltwärts-Freiwilligendienste

Welche Voraussetzungen gibt es?

Du kannst dich für das weltwärts-Programm bewerben, wenn du

  • zwischen 18 und 28 Jahre alt bist,
  • Interesse an Kulturen und Lebensweisen in Ländern des Globalen Südens hast,
  • gesundheitlich für einen solchen Auslandseinsatz geeignet bist,
  • gute Grundkenntnisse in einer der Sprachen im Einsatzland hast,
  • die deutsche Staatsbürgerschaft oder ein entsprechendes Aufenthaltsrecht besitzt.

Du solltest bereit sein für

  • einen 12-monatigen Freiwilligendienst in einem entwicklungspolitischen Tätigkeitsbereich (Vollzeittätigkeit)
  • das Verfassen regelmäßiger Berichte über deine Erfahrungen als Freiwilliger
  • den Aufbau eines Spenderkreises
  • die aktive Teilnahme an 25 Seminartagen (vor, während und nach deinem Freiwilligendienst) – veranstaltet oder zugewiesen durch uns als Entsendeorganisation.

Was kostet es?

weltwärts wird vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Maximal 75% der Kosten deines weltwärts-Freiwilligendienstes werden vom BMZ getragen. Die übrigen 25% trägt KulturLife als deine Entsendeorganisation bei. Daher ist für uns wichtig, dass du dich an der freiwilligen Spendeneinwerbung für den Freiwilligendienst mit einem Spenderkreis beteiligst.

Mehr über die Finanzierung und Fundraising deines weltwärts-Freiwilligendiensts erfahren  

Was bekommst du von uns?

Es wird gesorgt für

  • deinen Hin- und Rückflug
  • deine Unterkunft und Verpflegung vor Ort
  • ein monatliches Taschengeld (in angemessener Höhe)
  • deine Auslandskrankenversicherung sowie Unfall- und Haftpflichtversicherung
  • die Begleitung deines Freiwilligendienstes durch Mentoren vor Ort im Einsatzland sowie in Kiel
  • Ggf. Impfkostenübernahme
  • die Unterstützung bei der Vor- und Nachbereitung deines Freiwilligendienstes
  • 25 Seminartage (vor, während und nach deinem Freiwilligendienst), veranstaltet oder organisiert durch KulturLife
  • Unterstützung bei der Beantragung des entsprechenden Visums

Das Seminarprogramm setzt sich zusammen aus:

  • Vorbereitungsseminare (min. 12 Tage), anteilig in Deutschland und deinem Einsatzland
  • Zwischenseminar im Einsatzland (5-7 Tage)
  • Nachbereitungsseminar nach deiner Rückkehr in Deutschland (5-7 Tage)
  • Ggf. Teilnahme an weiteren flexiblen Seminartagen

 

 

Wie ist das Auswahlverfahren?

  1. Nach Bewerbungseingang und einem ersten eingehenden Check deiner Unterlagen setzen wir uns mit dir in Verbindung und laden dich zu einem eintägigen Orientierungs- und Auswahlseminar ein.
  2. Während des Auswahlseminars stellen wir dir und den anderen Bewerbern unsere Projekte vor und beantworten alle wichtigen Fragen zum weltwärts-Freiwilligendienst.
  3. Auf Basis des Auswahlseminars wählen wir die für die Projekte am besten geeigneten Bewerber aus.
  4. Bist du einer dieser Kandidaten, geben wir dir innerhalb einer Woche Bescheid und schicken deine Bewerbungsunterlagen an unsere Partnerorganisation im Einsatzland, die dann die verbindliche Auswahl trifft und sie uns schnellstmöglich mitteilt.
  5. Sobald wir von unserer Partnerorganisation die Zustimmung erhalten haben, schließen wir mit dir eine schriftliche Vereinbarung über deinen Freiwilligendienst ab, die Aufgaben, Rechte und Pflichten aller Beteiligten regelt.

Bewerbung

Bewerbungsfristen

Bei KulturLife kannst du dich für einen weltwärts-Freiwilligendienst 2020/21 in Botswana, Ecuador, Ghana und Südafrika bewerben. Die Ausreise findet im Sommer 2020 statt.

Die Bewerbungsfrist für das nächste Auswahlseminar ist der 07.01.2020.


Bewerbungsunterlagen

Um dich für einen weltwärts-Freiwilligendienst zu bewerben, fülle das Bewerbungsformular (PDF) sorgfältig aus. Auf dem Formular findest du eine Liste aller beizufügenden Unterlagen. Schicke bitte alle Unterlagen an KulturLife:

Per E-Mail:
julica@kultur-life.de

Per Post:

KulturLife gGmbH
Julica Bach
Max-Giese-Str. 22
24116 Kiel

Seminare

Auswahlseminare
Jahrgang 2020/21

25. Oktober 2019 (Bewerbungsfrist hierfür ist der 08.10.2019)
29. November 2019 (Bewerbungsfrist hierfür ist der 12.11.2019)
24. Januar 2020 (Bewerbungsfrist hierfür ist der 07.01.2020)
in Kiel

Vorbereitungsseminar 2020
Jahrgang 2020/21

03. bis 11. Juli 2020
in Ascheberg bei Plön

Rückkehrerseminar 2019
Jahrgang 2018/19

21. bis 26. November
in Kiel