MENÜ

KulturLife engagiert sich

Soziale Verantwortung bei KulturLife - Das tun wir!

Wir von KulturLife glauben, dass Völkerverständigung, Respekt für andere Kulturen und internationale Zusammenarbeit Verständnis für fremde Lebensweisen und Anschauungen voraussetzt. Mit unseren Auslandsaufenthalt-Programmen wollen wir Jugendlichen und Erwachsenen ermöglichen, unterschiedliche Kulturen und fremde Lebensweisen zu erleben.

Darüber hinaus ist es uns wichtig, uns über unser Kerngeschäft hinaus für die Menschen in unserer Region einzusetzen und diese finanziell oder mit ehrenamtlichem Engagement zu unterstützen. Das war unser Beitrag bisher:

Logo Leicht.Bewerben.

Leicht. Bewerben. -
Digitale Bewerbungen in Leichter Sprache

Mit der erfolgreichen Teilnahme an der „European Social Innovation Competition“ wurde unser Projekt „Macht der Sprache“ als einer von 10 Finalisten ausgezeichnet. Daraus entwickelten wir unsere Ideen weiter und setzten in der tat das Online-Tool "Leicht. Bewerben." für digitale Bewerbungen in Leichter Sprache um. Mit dem Online-Tool in leichter Sprache "Leicht. Bewerben" möchten wir Menschen mit Lernschwierigkeiten, Leseschwäche und Nicht-Muttersprachler*innen unterstützen. Ziel des Tools ist es, digitale Bewerbungsprozesse verständlich zu machen und mehr Menschen einen transparenten Zugang zu einem inklusiven Arbeitsmarkt zu gewährleisten.

Weitere Informationen:

https://www.kultur-life.de/projekte/leicht-bewerben/
https://leichtbewerben.net/


Zukunftsfestival Kiel Kann Mehr 2020 Poster

Kiel kann mehr - Zukunftsfestival 2020!

Am 26. September 2020 fand zum ersten Mal das „Kiel kann mehr – Zukunftsfestival“ statt und es gab ein tolles Programm, um die Auseinandersetzung mit einer nachhaltigen Zukunft in Kiel konstruktiv voranzubringen. So trafen die rund 150 Besucher*innen auf viele spannende Mitmachaktionen, Diskussionen, interaktive Vorträge und vieles mehr. Auch wir von KulturLife waren mit dabei und haben an diesem Tag einen Workshop zum Thema „Frauenbilder und Kulturen im Spiel“ angeboten.

Mehr von Kiel Kann Mehr - Zukunftsfestival auf Facebook: https://www.facebook.com/KielKannMehr/


KulturLife beim Stadtradeln 2020 Poster

Stadtradeln fürs Klima 2020

Auch in diesem Jahr haben wir uns an der Aktion STADTRADELN in Kiel beteiligt und unser eigenes Radl-Team auf die Beine gestellt. Auch ein paar KulturLife-Ehemalige sind unserem Team beigetreten und haben vom 07.09.-27.09. Wochen fleißig mitgeradelt, um in dieser Zeit möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen – dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken! Und wir haben uns dabei sogar zum Vorjahr verbessert, sodass wir am Ende rund 192 kg CO2 einsparen konnten. Im nächsten Jahr sind wir natürlich auch wieder mit dabei und hoffen auf viele Fahrradfreund*innen, die Lust haben, unserem Team beizutreten, um so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Mehr Infos: https://www.stadtradeln.de/


Aktion „Einheitsbuddeln“ 2019 - KulturLife Baum

Einheitsbuddeln – Bäume für das Klima pflanzen!

Anlässlich des Tages der deutschen Einheit am 03. Oktober 2019 fand die bundesweite Aktion „Einheitsbuddeln“ erstmalig statt, zu der das Land Schleswig Holstein aufrief und zugleich eine neue Tradition ins Leben rufen will. An diesem Tag sollen so viele Menschen wie möglich einen Baum pflanzen, um etwas für das Klima zu tun und gegen das Waldsterben anzukämpfen.

Wir finden diese Aktion nicht nur eine gute Sache, sondern haben uns auch direkt beteiligt und einen (KulturLife-)Baum gepflanzt. Dazu haben wir an einer sogenannten Pflanzparty in Melsdorf teilgenommen, wo wir ein kleines Hartriegel-Bäumchen einpflanzten und nun hoffen, dass dieses vielen Bienen und anderen Insekten Freude beschert, die Luft reinigt und ordentlich Kohlenstoffdioxid speichert.

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr und hoffen, dass viele für diese nachhaltige Aktion auch zum Spaten greifen!

Mehr Infos: www.einheitsbuddeln.de


Banner Aktionswoche International Heart 2019
Unsere Wünsche und Forderungen zum Thema internationaler Jugendaustausch - Aktionswoche International Heart
Chiara Dickmann von KulturLife und der MdB Sönke Rix bei der Aktionswoche #internationalheart 2019

Bundesweite Aktionswoche International Heart 2019

KulturLife beteiligte sich an der bundesweiten Aktionswoche #internationalheart vom 16.- 22.09.2019, einer trägerübergreifenden Initiative von Verbänden und Organisationen, die die Sichtbarkeit des internationalen Jugendaustauschs erhöhen und dessen gesellschaftliches Potential aufzeigen will (https://www.ijab.de/internationalheart/).

Zu diesem Zweck luden wir Bundestagsabgeordnete aus unserer Region zu einem Gespräch ein, um unsere Wünsche und Ideen zur Verbesserung des internationalen Jugendaustausches zu diskutieren, die auf unseren Erfahrungen mit einem breiten Netzwerk an Berufsschulen, allgemeinbildenden Schulen sowie Jugendeinrichtungen aus Schleswig Holstein, ganz Deutschland sowie Europa beruhen. Herr Sönke Rix, MdB aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde, erklärte sich schnell zu einem Gespräch bereit und unsere Kollegin Chiara Dickmann traf sich am 19.09. in seinem Eckernförder Büro mit ihm.

Mit im Gepäck hatte Chiara die zuvor bei unseren Teilnehmenden gesammelten Wünsche, Forderungen und Ideen zum Thema internationaler Jugendaustausch. Zu diesen zählen beispielsweise der Wunsch nach einer besseren finanziellen Unterstützung (z.B. über die Schulbehörde), nach Beratungsstellen in Schulen und Jugendeinrichtungen oder auch nach einer offiziellen Anerkennung von Auslandsaufenthalten. Herr Rix nahm sich viel Zeit für die einzelnen Punkte, da ihm das Thema selbst sehr am Herzen liegt und er sich für sowohl für internationale als auch nationale Freiwilligendienste einsetzt. Auch er vertritt die Ansicht, dass alle Jugendlichen die Möglichkeit haben sollten, sich für einen Freiwilligendienst oder auch für ein anderes internationales Austauschprogramm engagieren zu können.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Herrn Rix für seine Zeit und das spannende Gespräch bedanken und freuen uns sehr, dass er die mitgebrachten Ideen und Wünsche mit aufgenommen hat!


Mohammad und Muhanad - Bufdis bei KulturLife 2016/17

Gelebte Integration

KulturLife möchte die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt fördern, daher haben wir in unserem Kieler Büro zwei Bundesfreiwilligendienststellen 2017/18 eingerichtet. Mohammad Kasem war während seiner Zeit bei uns im IT-Bereich tätig und freut sich nun über seine Ausbildung zu seinem Traumberuf „IT-Fachmann“ in Kiel. Muhanad Al Hasan, der sich um unsere Videoproduktion gekümmert hat, entschied sich nach deinem BFD für seine Leidenschaft Fußball und engagiert sich jetzt als Schiedsrichter in einem Fußballverein für Jugendliche. Wir freuen uns, dass Mohammad und Muhanad Teil unseres Teams waren und sie unseren Arbeitsalltag sowohl fachlich als auch menschlich sehr bereichert haben.


KulturLife bei den Interkulturellen Wochen Kiel 2016

Viel los beim Eröffnungsfest der Interkulturellen Wochen

Gemeinsam mit der Landeshauptstadt Kiel konnte KulturLife bei der Planung und Durchführung des Eröffnungsfestes der Interkulturellen Wochen 2016 mitwirken. Und so war am 1. Oktober 2016 auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft Schusterkrug in Friedrichsort einiges los: Trommeln, Singen, Tanzen, im Musiculum MOBIL gemeinsam musizieren oder an der Skate-Rampe staunen, was die jungen Geflüchteten mit dem Skateboard präsentierten.


KulturLife Spende - Übergabe der Skate Rampe für die Gemeinschaftsunterkunft Schusterkrug in Kiel
Kinder im Stake Contest

Begegnung und Bewegung

Zum 20. Firmengeburtstag möchte KulturLife DANKE sagen und hat dazu gemeinsam mit der Landeshauptstadt Kiel sowie weiteren Vereinen und Institutionen, das Eröffnungsfest der Interkulturellen Wochen 2016 geplant und organisiert. Zur Feier des Tages spendete KulturLife an die Gemeinschaftsunterkunft Schusterkrug in Kiel eine Skate-Rampe für die dauerhafte Nutzung auf dem MFG 5 Gelände! Die Idee war es, etwas mit und für Geflüchtete zu tun und dabei Begegnungen zwischen Geflüchteten sowie Kieler Bürger*innen auf dem Gelände des Schusterkruges in Kiel-Friedrichsort zu ermöglichen. Darüber hinaus wollten wir aber auch etwas Bleibendes schaffen, an dem die Bewohnerinnen und Bewohner auch nach dem Fest nachhaltig Freude haben und diese Möglichkeit für weitere Begegnungen, Kontakte und mehr auf dem Gelände nutzen können. Das Highlight des Eröffnungstages war daher für uns alle, die Übergabe der Skate-Rampe im Wert von 5.000 Euro sowie der anschließende Skateboard Contest.