MENÜ

Praktikum für Auszubildende im europäischen Ausland


Erasmus+ Programm

3 Wochen Betriebspraktikum
für Auszubildende
in Europa
gefördert durch die Europäische Union

Azubis abroad! Gefördertes Europapraktikum für Auszubildende & Berufsschüler*innen

Das Programm Erasmus+ ermöglicht Auszubildende und Berufsschüler*innen mit einer Förderung ein mehrwöchiges Praktikum in europäischen Ländern wie z.B. Irland, Spanien oder Malta mit uns zu absolvieren.

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union (EU) und heutzutage das größte Programm zur Förderung von Auslandsaufenthalten zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit weltweit.
Während deines Praktikums lernst du die Sprache, die Kultur und das Arbeiten im Gastland kennen und kannst darüber hinaus deine eigenen beruflichen Fähigkeiten verbessern. Dabei wird dein Europapraktikum von der Europäischen Union finanziell und von KulturLife organisatorisch unterstützt. Entdecke den internationalen Arbeitsmarkt für dich!

Ansprechpartnerinnen

Constanze Rassbach

constanze--no-spam--@kultur-life.de
+49 431 888 14-29
Kontakt aufnehmen

Eva Reinhardt

eva--no-spam--@kultur-life.de
+49 431 888 14-131
Kontakt aufnehmen

Dein Erasmus+ Europapraktikum mit KulturLife

EIN PLUS FÜR DEINE AUSBILDUNG UND FÜR DICH:

  • Internationale Berufserfahrung
    werte deinen Lebenslauf auf
  • Verbesserung von Fremdsprachenkenntnissen
    perfektioniere die Fremdsprache durch dein Praktikum und das Leben in der Gastfamilie
  • Interkulturelle Kompetenzen
    baue die Fähigkeit aus, mit Menschen aus anderen Kulturen zusammenzuarbeiten
  • Neue Arbeitserfahrungen und berufliche Handlungskompetenz
    nutze deine Erfahrungen in deinem Ausbildungsbetrieb und bei deinen folgenden Jobs
  • Internationale Kontakte
    knüpfe neue Freundschaften und erhalte Zugriff auf unser Alumni-Netzwerk
  • Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein
    sammle Erfahrungen für dein Leben

Welche Voraussetzungen bestehen für das Auslandspraktikum?

In erster Linie solltest du der anderen Kultur und Lebensweise gegenüber aufgeschlossen sein und Lust haben, in den Arbeitsalltag eines anderen Betriebes reinzuschnuppern. Dein Auslandspraktikum kannst du während der Ausbildung absolvieren oder sogar bis zu einem Jahr nach regulärem Abschluss. Weitere Voraussetzungen:

  • Mindestalter von 17 Jahren
  • Absolvieren einer staatlich anerkannten Berufsausbildung in einer der folgenden Formen:
    dual, vollschulisch, an Fachoberschulen, an Fachgymnasien (FoS, BoS), Personen in der Berufsbildungsvorbereitung, Umschüler*innen
  • Mittlere bis gute Kenntnisse der Sprache des Ziellandes (je nach Zielland wird auf die gemeinsame Arbeitssprache Englisch zurückgegriffen)
  • Fester Wohnsitz in Deutschland

Auch Menschen mit besonderem Bedarf sind im Programm Erasmus+ willkommen und können eine entsprechende Förderung erhalten.
Bitte beachte auch, dass du dich mit der Teilnahme am Erasmus+ Programm dazu verpflichtest, dich konform der Programmvereinbarungen zu verhalten und in diesem Zuge auch einen Teilnehmerbericht nach Rückkehr zu erstellen.


Praktikumsdauer

Das Auslandspraktikum dauert 3 Wochen (Abweichende Praktikumsdauer auf Anfrage)


Ist das Praktikum kostenlos?

Der Großteil der Kosten wird durch die Erasmus+ Förderung abgedeckt. Einen einmaligen Eigenanteil zahlst du als Teilnehmer*in je nach Standort.

Was wird gefördert?

Berufsschüler*innen erhalten folgende Leistungen:

  • Vermittlung eines 3-wöchigen Betriebspraktikums im Bereich Administration/General Office inkl. Einführungstag und Abschlussevaluation (für weitere Fachbereiche bitte anfragen)
  • Vorbereitung auf deinen Aufenthalt (u.a. mit einem Online-Lernmodul)
  • Flug ins Zielland (bei einigen Standorten erfolgt eine Weiterfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln)
  • Unterbringung in einer Gastfamilie in Doppelzimmern mit Verpflegung in Halbpension
  • Ticket für den öffentlichen Nahverkehr am Standort
  • Unfall-, Haftpflicht- und Auslandskrankenversicherung sowie Haftpflichtversicherung für Praktikant*innen am Arbeitsplatz

Was ist im Programm nicht enthalten?

  • An- und Abreise zum deutschen Flughafen
  • Mittagessen vor Ort
  • Taschengeld für die Freizeitgestaltung
  • Reiserücktrittsversicherung (optional)
  • Eigenanteil, je nach Städtewahl, ab 400 Euro



Wie kann ich an einem Praktikum teilnehmen?

Interesse an einem Praktikum bekunden

Interessierte Berufsschüler*innen können sich gerne individuell an uns wenden und Fördermöglichkeiten sowie einen passenden Ausreisezeitraum mit uns besprechen. Auch bereits zusammengefundene Gruppen von Berufsschulen oder Ausbildungsbetrieben können uns kontaktieren.

Unabhängig davon, ob sich Einzelbewerber*innen oder interessierte Gruppen melden, muss von jedem*r Interessent*in eine Bewerbung angefertigt und eingereicht werden. Bei erfolgreicher Bewerbung erhältst du einen Platz im Erasmus+ Projekt von KulturLife und wir gehen mit dir gemeinsam die weiteren Schritte in deinem Vorhaben des Auslandspraktikums.

Einzureichende Bewerbungsunterlagen

Nach Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon zu uns, informieren wir dich über die erforderlichen Unterlagen für deine Bewerbung, z.B.:

  • Lebenslauf in Format Europass CV
  • Motivationsschreiben
  • Zeugnis der Berufsschule
  • Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung
  • Einverständniserklärung des Betriebes/der Berufsschule
  • Scan eines Identitätsdokumentes

Aktuell verfügbare Plätze

Projektnummer: Projektnummer:
2020-1-DE02-KA102-006835 2019-1-DE02-KA102-005534
Verfügbare Plätze: 395 Verfügbare Plätze: 72

 

Das Praktikum im Ausland mit Erasmus+ wirkt:

  • Es haben insgesamt mehr als 10 Millionen Azubis am Erasmus+ Praktikum in der gesamten EU teilgenommen.
  • 91% der Teilnehmenden schätzen durch ihre interkulturelle Arbeit im Praktikum andere Kulturen mehr Wert,
  • 86% verbessern ihre Sprachkenntnisse, und
  • 71 % können sich vorstellen in der Zukunft im Ausland zu arbeiten.

Hier auf einen Blick: Alle Vorteile vom Erasmus+ Auslandspraktikum


Auslandspraktikum Erasmus+: Azubis berichten

Für einen Einblick in das Leben sowie das Arbeitsleben in einem anderen Land, ist es eine sehr gute Möglichkeit, dort 3 Wochen zu leben und die Kultur und die Umgebung kennenzulernen. IMMER wieder gerne! Es lohnt sich!

Selina, 3 Wochen Praktikum in Bournemouth, England

Quelle: Mein Auslandspraktikum
www.machmehrausdeinerausbildung.de

Ich kann euch nur empfehlen, wenn ihr die Chance habt, macht ein Auslandspraktikum. Es wird für euch nur von Vorteil sein, diese Erfahrung zu machen!

Florian, 3 Wochen Praktikum in Irland

Mehr Erfahrungsberichte lesen


Online-Infoseminar

Möchtest du dich als Berufsschüler*in über deine individuellen Fördermöglichkeiten informieren? Seid ihr bereits eine Gruppe von Schüler*innen, die das Vorhaben, ein Auslandspraktikum zu absolvieren, gemeinsam angehen möchte? Sind Sie eine interessierte Lehrkraft oder Ausbildungsleiter*in?

Wir bieten auf Anfrage eine kostenfreie Online-Infoveranstaltung zum Erasmus+-Programm, in dem wir live über das Programm informieren. In diesem Seminar wird die Struktur des Erasmus+ Programms skizziert, der Aufbau des „Europapraktikums“ mit KulturLife dargestellt sowie konkrete Schritte bis hin zu der tatsächlichen Mobilität besprochen. Dabei werden u.a. folgende Aspekte besprochen:

  • Erasmus+ Förderprogramm
  • Ablauf des Programms
  • Wie kann ich teilnehmen?
  • Individuelle Fördermöglichkeiten
  • Bewerbungsverfahren
  • Raum für offene Fragen

Terminanfrage für das Infoseminar bitte an constanze@kultur-life.de

Erasmus+-Newsletter für Berufsschullehrer*innen oder Ausbildungsleiter*innen

Wenn Sie jederzeit über unsere aktuellen Erasmus+ Projekte auf dem Laufenden bleiben möchten, melden Sie sich doch gleich für unseren Quartal-Newsletter an. Ihr Vorteil: Als Newsletter-Abonnent*in verpassen Sie nichts. Wir informieren Sie über Neuigkeiten und halten spezielle Annoncen für Sie bereit.


Auslandspraktikum mit Qualität und Erfahrung

Kofinanziert durch
das Erasmus+ Programm der Europäischen Union

Diese Veröffentlichung wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung tragen alleine die Verfasserinnen und Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.