MENÜ

EYRE -
Enabling Young Refugee Entrepreneurs

Das Ziel vom Projekt EYRE ist es, das Potenzial junger Menschen mit Fluchthintergrund und Asylsuchenden im Alter von 18-30 Jahren zu erforschen, sie zu befähigen, wirtschaftliche Unabhängigkeit zu erreichen und ihre soziale Integration als erfolgreiche Unternehmer*innen zu fördern.

The project EYRE aims to explore the potential of young refugees and asylum seekers aged 18-30, to empower them, to achieve economic independence and further their social integration as successful entrepreneurs.

Zusammenarbeit

Das Projekt

Ähnlich wie bei unserem Projekt TREND, geht es bei EYRE um die Stärkung der Kompetenzen geflüchteter Menschen. Das Thema "Unternehmer*innen mit Fluchthintergrund" ist ein Thema, das auf der internationalen Agenda immer wichtiger wird. Es ist bekannt, dass die erfolgreiche Integration von Menschen mit Fluchthintergrund in unsere Wirtschaft und Gesellschaft eines der dringlichsten Themen unserer Zeit ist und dass Beschäftigung oft als der beste Weg zur Integration dargestellt wird.

Die überwiegende Mehrheit der Menschen mit Fluchthintergrund und Asylsuchenden sind junge Menschen, die das Zeug zu erfolgreichen Unternehmer*innen haben. Unternehmertum ist ein besonders befähigender Weg für junge Menschen mit Fluchthintergrund, weil es finanzielle Autonomie, aber auch gemeinschaftliches Engagement und persönliches Wachstum bietet.

EYRE soll dazu beitragen, dass Geflüchtete herausfinden können, ob der Weg in die berufliche Selbstständigkeit für sie richtig ist. Dazu werden insbesondere Mitarbeiter*innen aus Betreuungs- und Unterstützungseinrichtungen darüber informiert, welche Kompetenzen hierfür erforderlich sind und wie man diese Kompetenzen erkennen und fördern kann. 

Das Ergebnis des Projekts ist somit die Entwicklung und Umsetzung eines innovativen Rahmens, der eine stärkere Integration junger Unternehmer*innen mit Fluchthintergrund in das Berufsbildungssystem ermöglicht, durch die Vernetzung zwischen verschiedenen Akteuren der Wirtschaft für eine bessere Unterstützung des Unternehmertums (Wirkungsschema - PDF).

Aktueller Stand: Wir freuen uns auf das erste Partnertreffen am Freitag, den 27. März 2020.

The Project (English)

Similar to our project TREND, EYRE is about strengthening the competencies of refugees. Refugees in Entrepreneurship is a topic which is increasingly important on the international agenda. It is well known that the successful integration of refugees into our economies and societies is one of the most pressing issues of our times and that employment is often presented as the best route to integration.

The vast majority of refugees and asylum seekers are young people who have what it takes to become successful entrepreneurs. Entrepreneurship is a particularly empowering path for young refugees because it offers financial autonomy, but also community engagement and personal growth.

EYRE shall help refugees to find out whether the path to Entrepreneurship is the right one for them. To this end, employees from care and support institutions will be informed in particular about the skills required for this purpose and how these can be recognised and promoted.

The result of the project is the development, implementation and mainstreaming of an innovative framework, which enable strengthening the integration of young refugee entrepreneurs in the VET system through more joined up action among different actors in the entrepreneurship support ecosystem (Theory of Change Impact Framework - PDF).

Current status: We are looking forward to having the first Partner meeting on Friday 27th March 2020.


Partner:

  • Koordinator/Coordinator: National Enterprise Network, United Kingdom
  • THE ENTREPRENEURIAL REFUGEE NETWORKCIC, United Kingdom
  • KulturLife gGmbH, Germany
  • VOIX DES JEUNES REFUGIES EN EUROPE, France
  • MOMENTUM MARKETING SERVICES LIMITED, Ireland
  • European E-learning Institute, Denmark

Projektnummer/ Project Number: 2019-3-UK01-KA202-077713

Projektlaufzeit/ Project Duration: 03.02.2020 - 02.02.2022


Erasmus+

Diese Veröffentlichung wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung tragen alleine die Verfasserinnen und Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

The European Commission support for the production of this publication does not constitute an endorsement of the contents which reflects the views only of the authors, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein.