MENÜ

Balkan Kaleidoscope

Ziel des Projektes Balkan Kaleidoscope ist die Sensibilisierung von geschichtlichen Erfahrungen aus den vergangenen Jahren, bei der die Rolle der EU in der Förderung von Frieden aufmerksam gemacht werden soll. Im Hinblick auf die neue Entstehung von nationalistischen Ideologien, Populismus und Rechtsradikalen Parteien ist das Projekt von großer Bedeutung.

The project aims to raise awareness of remembrance of experiences from the recent past underlining the role and importance of the EU to promoting peace. It is of particular importance in the context of emerging nationalistic ideas, growing populism and support to right-wing parties and leaders.

Projekt Balkan Kaleidscope

Das Projekt

KulturLife ist kooperierender Partner im Projekt „Balkan Kaleidoscope“ (Training for teachers on multiperspectivity in History teaching), welches von dem Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ der Europäischen Union gefördert wird. Projektstart ist der 01. August 2017. Im Fokus steht die Entwicklung und Vertiefung von Lehrkonzepten im Geschichtsunterricht für junge Lerner, entsprechend besteht die Zielgruppe aus Pädagogen aus formellen und nicht-formellen Bildungseinrichtungen.

Das Projekt behandelt den Jugoslavischen Krieg (1991) und führt heutige Jugendliche mit Zeitzeugen zusammen. Um die Zukunft besser erfassen zu können ist das Verstehen der Vergangenheit notwendig. Hierfür ist die Entwicklung multiperspektivischer Ansätze und Konzepte durch individuelle Geschichten und die Interaktion verschiedener Generationen zu erlernen sowie ein Verständnis für die Geschichte abhängig von kulturellen und ethischen Grenzen zu entwickeln wichtig.

Das erste Projekttreffen vom 15.-17. November 2017 in Osijek, Kroatien, hat erfolgreich stattgefunden. Experten wurden hierzu eingeladen und haben das Konzept von Oral History beleuchtet sowie ihre multiperpespektivischen Ansätze im Geschichtsunterricht dargestellt. Das zweite transnationale Treffen fand vom 04.-07. Oktober 2018 in Mostar, Bosnien und Herzegowina statt. Hier trafen sich Lehrer, Studenten sowie lokale Teilnehmer. Die Studenten und Projektpartner aus Slowenien, Mazedonien, Italien, Deutschland, Serbien, Kroatien und Bosnien und Herzegowina präsentierten in Workshops zahlreiche Fallbeispiele. Die lokalen Gäste aus Mostar waren durch das Jugendkulturzentrum Abrasevic vertreten, das den öffentlichen Vortrag hielt: "Gedächtnisbildung". "Monuments in Motion - Rundgang durch die historischen Erzählungen der Monumente in Mostar" wurden von der LDA Mostar organisiert und eine Theateraufführung und Interaktion mit den Teilnehmern wurde vom Jugendtheater Mostar MTM präsentiert.

The Project (English)

KulturLife is a partner organization in the Europe for Citzens’ project “Balkan Kaleidoscope” (Training for teachers on multiperspectivity in History teaching) starting on 1st August 2017.

The activities are designed to stimulate, widen and enrich the history teaching approaches that are made available for today’s young people specifically targeting teachers and formal and non-formal educational institutions.

It, particularly, commemorates the beginning of the Yugoslav Wars in 1991, through interaction between the contemporary young generation and the people who witnessed the war conflicts in their country. Learning multiperspectivity approaches through individual narrative and being able to build ones’ own comprehension beyond ethnic/cultural boundaries has become important for understanding the lessons from history for being able to better understand the future.

The first Balkan Kaleidoscope international event was sucessfully held 15 to 18 November in Osijek, Croatia. Vivid debates and exchanges of local practices on present challenges and perspectives of multiperspectivity and Oral History approaches were initiated. The second international event was held in Mostar, Bosnia und Herzegowina in October 2018. Teachers, students and local participants met here for multi-perspectivity in History and remembrance teaching purposes. The students and project partners from Slovenia, Macedonia, Italy, Germany, Serbia, Croatia, and Bosnia and Herzegovina presented plenty Case Studies in Workshops. Local participants from Mostar were represented by Youth Culture Centre Abrasevic, which presented the Public lecture: Remembrance education. “Monuments in Motion – walking tour through the historic narratives of the monuments in Mostar” were organized by LDA Mostar and a social community theatre performance and interaction with the participants were offered by the Mostar Youth Theatre MTM.



Partner:

Projektnummer/ Project Number: 588629-CITIZ-1-2017-1-RS-CITIZ-REMEM

Projektlaufzeit/ Project Duration: 01.08.2017 – 31.01.2019

Ansprechpartner/ Contact person: Martin Elbeshausen martin@kultur-life.de


Co funded by the Europe for Citizens Programme of the EU