MENÜ

Europäischer Freiwilligendienst


KulturLife deine EFD-Entsendeorganisation

Freiwilligendienst in deinem Wunschprojekt
2-12 Monate Einsatzdauer
Alter: 18-30 Jahre
Einsatz in Europa und europanahen Länder
gefördert durch die EU
KulturLife anerkannte Entsendeorganisation

Dein Europäischer Freiwilligendienst mit uns

In Kooperation mit dem Europäischen Freiwilligendienst (EFD) ermöglicht dir KulturLife, dich zwischen zwei und zwölf Monate in deinem Wunschland und -projekt aktiv als Freiwillige/r einzusetzen. Deine Aufgaben variieren je nach Aufnahmeorganisation. Mögliche Einsatzgebiete sind z.B. im Bereich Kultur, Politik, Sport, Umwelt, Medien und Soziales.

Der EFD ist Teil des Förderprogramms Erasmus+ JUGEND IN AKTION der Europäischen Union (EU). Seit 1996 ermöglicht der EFD Jugendlichen und jungen Erwachsenen, zwischen 18 und 30 Jahren, sich in anderen Ländern in gemeinnützigen Projekten zu engagieren. Die Kosten des EFDs werden komplett durch das Förderprogramm gedeckt (mit Ausnahme einer möglichen geringfügigen Beteiligung an nicht durch die Förderpauschalen gedeckten Reisekosten).

Der EFD basiert auf dem Partnerschaftsprinzip zwischen der/dem Freiwilligen, der Aufnahmeorganisation und der Entsendeorganisation. Wir bieten dir eine Plattform, um ein Aufnahmeprojekt für deinen Freiwilligendienst zu finden und betreuen dich vor und nach deinem Auslandsaufenthalt. Bewirb dich bei uns und KulturLife wird deine EFD-Entsendeorganisation.

Ansprechpartner

Andreas Bild

Andreas Klein

andreas@kultur-life.de
+49 431 88814-28
Kontakt aufnehmen

Henrike Bild

Henrike Thelen

henrike@kultur-life.de
+49 431 88814-18
Kontakt aufnehmen

Freiwillige in einem Schulprojekt in Osteuropa

10 Gründe für einen EFD

 1. Praktisches Lernen außerhalb der Schule
 2. Erwerb von interkulturellen Kompetenzen
 3. Bewusstsein und Verständnis für die kulturelle Diversität Europas erlangen
 4. Verbesserung deiner Fremdsprachenkenntnisse
 5. Sich allein in einer fremden Umgebung zurechtfinden können
 6. Lernen, im Team besser zusammenarbeiten
 7. Kompetenzen zur Entwicklung eigener Ideen und deren Umsetzung stärken
 8. Eigene Chancen für die Zukunft erkennen
 9. Bereicherung für das Gemeinwesen
10. Erweitern des Bewusstseins für die Belange junger Menschen im engeren Umfeld

mehr erfahren

EFD-Freiwilligen berichten nach ihrem Einsatz:

Interkulturelle Kompetenzen

97 %

haben gelernt, besser auf Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund einzugehen.

Gestärkte Teamarbeit

85 %

haben gelernt, besser im Team zusammenzuarbeiten.

Fremdsprachenkenntnisse

97 %

haben ihre Sprachkenntnisse verbessert.

Realisierung eigener Ideen

74 %

haben ihre Kompetenzen zur Entwicklung eigener Ideen und deren Umsetzung verbessert.

Umgang mit dem eigenen Geld

83 %

können jetzt ihre Ausgaben besser planen und ihr Geld besser einteilen.

Allein in einer fremden Umgebung

93 %

können sich nun besser in fremden Umgebungen zurechtfinden.

Mehr Interesse an Europa

56 %

sagen aus, dass die EFD-Erfahrung ihr Interesse an europäischen Fragen und Herausforderungen angeregt hat.

Gemeinsame europäische Werte

85 %

haben ein Bewusstsein für gemeinsame europäische Werte erlangt.

Eigene Chancen erkennen

80 %

können jetzt besser ihre Chancen für die persönliche oder berufliche Zukunft erkennen.

Die Belange junger Menschen

84 %

der EFD-Projektleiter sind davon überzeugt, dass ein EFD mehr Bewusstsein für die Belange junger Menschen im engeren Umfeld erzeugt.

Bereicherung für das Gemeinwesen

92 %

der EFD-Projektleiter sind davon überzeugt, dass der EFD vor Ort / im lokalen Gemeinwesen als Bereicherung wahrgenommen wurde.

Solidarität und Diversität

80 %

der EFD-Projektleiter sind davon überzeugt, dass EFD-Projekte zum Respekt junger Menschen für kulturelle Diversität und zur Entwicklung von Solidarität beitragen.

 

Quelle: "Der Europäische Freiwilligendienst", JUGEND für Europa, Nationale Agentur Erasmus+, 2016

 

 

Bewerbung

Voraussetzungen

  • Alter zwischen 18 und 30 Jahren
  • Wohnsitz in einem EU-Land
  • Eigeninitiative bei der Projektsuche in deinem Wunschland bzw. -bereich
  • Motivation, dich aktiv an der Planung, Vorbereitung und Durchführung sowie Nachbereitung deines Freiwilligendienstes zu beteiligen
  • Kenntnisse der Landessprache sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich

Für eine Teilnahme am EFD sind keine speziellen Qualifikationen notwendig. Bei deiner Bewerbung bei der Aufnahmeorganisation macht es jedoch einen positiven Eindruck, wenn du dich bereits ehrenamtlich engagiert hast und ggf. schon Kenntnisse der Landessprache vorweisen kannst. Dies sind jedoch keine Voraussetzungen für eine Teilnahme. Am wichtigsten ist, dass bei deiner Bewerbung deine Motivation für den Freiwilligendienst im Ausland deutlich wird.

Leistungen und Programmablauf

Die Kosten des EFDs werden nahezu komplett durch das Förderprogramm Erasmus+ JUGEND IN AKTION der Europäischen Union (EU) gedeckt.

  • Unterkunft
  • Vollverpflegung
  • Übernahme der Reisekosten (mit Ausnahme einer möglichen geringfügigen Beteiligung an nicht durch die Förderpauschalen gedeckten Reisekosten)
  • Transport vor Ort
  • Taschengeld
  • Versicherung
  • Betreuung vor Ort und von Deutschland aus
  • Seminare
  • Zertifikat: Youthpass
  • ggf. eine sprachliche Unterstützung (Sprachkurs oder Online-Kurs)

Die Begleitung außerhalb des Aufnahmeprojektes setzt sich zusammen aus:

  1. einer Vorbereitung in Deutschland
  2. einem On-Arrival-Training im Aufnahmeland
  3. einem Zwischenseminar im Aufnahmeland (bei Aufenthalten ab 6 Monaten)
  4. einer Nachbereitung in Deutschland

Weitere Hinweise: Während deiner Zeit als Europäische/r Freiwillige/r bist du weiterhin kindergeldberechtigt. Der EFD wird nicht als Praktikum o.ä. anerkannt, der Freiwilligendienst kann – je nach Universität oder Fachhochschule – jedoch als Wartesemester anerkannt werden.

Programmländer

  • EU-Mitgliedsländer
    Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Kroatien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakische Republik, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern
  • Nicht-EU-Mitgliedsländer
    Island, Liechtenstein, Ehemalige Jugoslawische Republik Mazedonien, Norwegen, Türkei
  • Westliche Balkanregion
    Albanien, Bosnien und Herzegowina, Republik Kosovo, Montenegro, Serbien
  • Länder der Östlichen Partnerschaft
    Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Moldawien, Ukraine, Weißrussland
  • Süd-Mediterrane Länder
    Algerien, Ägypten, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästina, Syrien, Tunesien
  • Russische Förderation
    Russische Föderation

Dauer und Zeitraum

Ein EFD kann für die Dauer von zwei bis zwölf Monaten sein. In der Regel sind es meistens sechs bis zwölf Monate. Beginn des Europäischen Freiwilligendienstes ist immer innerhalb der ersten sieben Tage eines Kalendermonats.
Wichtig: Bitte beachte die individuellen Bewerbungsfristen der Aufnahmeorganisationen sowie die Antragsfristen der EU, zu denen die Aufnahmeorganisation den entsprechenden Antrag einreichen muss.

Projektsuche und Bewerbung

Solltest du bereits eine Aufnahmeorganisation gefunden haben und bist nun auf der Suche nach einer Entsendeorganisation, kannst du dich gern jederzeit an uns wenden. Schicke uns hierfür bitte deine Bewerbungsunterlagen zu.

Andernfalls findest du über die EFD-Datenbank alle Aufnahmeorganisationen, die Freiwilligenprojekte in unterschiedlichen Bereichen (z.B. Kultur, Politik, Sport, Umwelt, Medien etc.) und Ländern anbieten.

*Wichtig: Der EFD wird 2018 umstrukturiert und im Zuge dessen aller Voraussicht nach Mitte des Jahres einen neuen Namen tragen: ESK (Europäischer Solidaritäts Korps). Das Mindestalter bei Antritt des EFD wurde auf 18 Jahre hochgesetzt. Bewerben kann man sich aber weiterhin mit 17 Jahren. Zusätzlich zur bisher bekannten EFD Datenbank, in der freie EFD Plätze gelistet sind, sollten sich alle EFD Bewerber hier einen Account zulegen: http://europa.eu/youth/soLidARITY_de
Die ESK Nummer, die du dann nach der Anmeldung bekommst, ist wichtig. Bitte daher die Nummer gut aufbewahren. Ansonsten läuft erst einmal alles so weiter wie unten beschrieben. Über weitere Neuigkeiten halten wir euch hier auf dem Laufenden.

Du bewirbst dich dann direkt bei der jeweiligen Organisation für dein Wunschprojekt. Die Bewerbungsfristen der Aufnahmeorganisationen sind sehr individuell, allerdings ist es ratsam, dass du dich schon so früh wie möglich um deine Teilnahme am EFD kümmerst (ca. 10 Monate vor der geplanten Ausreise).

Sobald du eine Zusage von einer Organisation im Ausland erhalten hast, sende uns bitte deine Bewerbungsunterlagen. Nachdem wir diese erhalten haben, besprechen wir das weitere Vorgehen mit dir.

Bewerbungsunterlagen

Für deine Bewerbung sende uns bitte zu:

  1. das ausgefüllte Bewerbungsformular
  2. einen englischen Lebenslauf

per E-Mail an

Andreas Klein 
andreas@kultur-life.de

Per Post:

KulturLife gGmbH
z.H. Andreas Klein
Max-Giese-Straße 22
24116 Kiel

Wie bevorzugen der Umwelt zuliebe den E-Mail-Versand.

Antragsfristen

15. Februar 2018, 12:00 Uhr
für Projektbeginn zwischen 01.05. und 30.09.2018

Finanzierung

Das Budget für die Freiwilligenarbeit wird von der EU im Rahmen der Erasmus+-Mittel bereitgestellt. Die teilnehmenden Organisationen erhalten für die Umsetzung finanzielle Unterstützung. So werden die Grundkosten gedeckt oder durch die teilnehmenden Organisationen aufgebracht. Für dich entstehen, außer einem möglichen Reisekostenbeitrag und zusätzlichen Ausgaben für deine Freizeitaktivitäten, kaum eigene Kosten. Erfreulich ist auch, dass du während deines Dienstes ein Taschengeld für persönliche Ausgaben erhältst (die Summe variiert je nach Einsatzland).

Anreise und Unterkunft

Anreise

Die Tickets für deine Anreise (Flug-, Bus- oder Bahntickets) werden in Absprache mit der Aufnahmeorganisation und KulturLife selbstständig von dir als Freiwillige/r gebucht. Die Kosten trägt meist vollständig die EU – deine Beteiligung an den Reisekosten ist aber ggf. möglich, sofern diese den bewilligten Betrag der EU übersteigt.

Unterkunft

Während deines Freiwilligendienstes wohnst du, je nach Projekt, entweder in einer Wohnung, einer WG mit anderen Freiwilligen oder in einer Gastfamilie.

Versicherung

Du bist über die Cigna-Versicherung krankenversichert während deines Freiwilligendienstes. Die Versicherung ist kostenlos, allerdings ist es ratsam zusätzlich auch noch eine europäische Krankenversicherungskarte mitzuführen.

Visa und Impfungen

Für einen Freiwilligendienst in einem EU-Land benötigst du kein Visum. Solltest du einen Freiwilligendienst in einem Nicht-EU-Land oder Partnerland absolvieren, ist die Beantragung jedoch ggf. notwendig. Die Kosten werden durch die EU-Fördergelder getragen.

Wichtig ist auch, dass du dich rechtzeitig vor deiner Ausreise bei einem Reisemediziner und auf der jeweiligen Landesseite des Auswärtigen Amtes nach Impfempfehlungen und medizinischen Hinweisen erkundigst. Impfkosten und Reiseapotheke werden nicht von der EU übernommen.

Weitere Informationen

  • Go4Europe: Weitere Informationen zum EFD-Programm von der deutschen National Agentur von JUGEND für Europa
  • Jugend in Aktion: Weitere Informationen zum EFD-Programm von JUGEND IN AKTION
  • EFD-Datenbank: Auflistung von akkreditierten Projekten und Organisationen
  • Last Minute Markt: Datenbank mit noch dringend zu besetzenden Plätzen
  • EuroPeers: Infos von ehemaligen EFD-Freiwilligen

Aktuelle freie EFD Plätze

Freiwilligendienst in Frankreich 2018

Unsere EFD-Partnerorganisation CEMEA in Frankreich (Besançon) hat einen Platz für eine weibliche oder einen männlichen Freiwillige/n ab dem 01.11.2018  für 10 Monate zu vergeben.

Aufgabenbereiche für Freiwillige:

  • Organisation von deutschen Workshops und AGs an Schulen (Sport, Sprachspiele und andere Aktivitäten)
  • Organisation von kulturellen Events
  • Gestaltung von Animationen für ältere Menschen, Kinder und Schüler
  • Webseitengestaltung und Umsetzen von Werbemaßnahmen für die Organisation
  • Betreuung eines eigenen Projektes

mehr erfahren ...

Das Projekt:

Besançon ist eine mittelgroße Stadt in der Region Bourgogne-Franche-Comté im Osten Frankreichs. Sie wurde als grünste Stadt ausgezeichnet und ist bekannt für ihr kulturelles Leben. Die Organisation CEMEA möchte mit verschiedenen Programmen und Projekten Interkulturalität fördern. Du hast viele Möglichkeiten, wie du CEMEA dabei unterstützen kannst. Während deiner Zeit im Projekt kannst du das BAFA-Zertifikat erlangen (das französische Pendant zur Juleica).

Während deines Freiwilligendienstes bist du in einer Wohnung in der Nähe des Stadtzentrums und der Arbeitsstätte gemeinsam mit anderen Freiwilligen untergebracht. Du erhältst ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Für Essen erhältst du monatlich eine Verpflegungspauschale und zusätzliches Taschengeld.

Mehr Informationen:
http://cemeabfc.org/
https://europa.eu/youth/solidarity/placement/9123_en

Voraussetzungen

  • Alter: 18-30 Jahre
  • Französischkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich
  • Offenheit, Motivation, Kommunikationsstärke
  • Interesse an anderen Kulturen und interkulturellem Austausch

Bewerbung:

Sende folgende Bewerbungsunterlagen im digitalen .pdf- oder .doc- Format per Mail an Sarah Bastable, international@cemeabfc.org.

  1. Englischer Lebenslauf inklusive Foto (z.B. einen Europass CV )
  2. Englisches Motivationsschreiben

Bewerbungsschluss ist der 01.10.18

EFD-Projekt in England - Wild Futures

Freiwilligendienst in England 2018

Unser Partner in England sucht ab Oktober 2018 für 12 Monate eine/n Freiwillige/n für das Projekt „Wild Futures“. Wild Futures ist eine britische Wohltätigkeitsorganisation in Cornwall mit einer Kombination aus Bildungs- und Umweltaufgaben. Sie arbeitet aktiv daran, den Handel und Missbrauch von Affen in Gefangenschaft zu beenden, möchte den Erhalt der Primaten in der Wildnis schützen und  kümmert sich um die Tiere, die nicht mehr ausgewildert werden können und eine neues Zuhause brauchen. 

Aufgabenbereiche für Freiwillige:

  • Administrative Unterstützung des Büros: Spenden und Mitgliedschaften verwalten, Berichte schreiben, Anfragen beantworten etc.
  • Events mitplanen und das Catering unterstützen
  • Bei Workshops, Trainings und Meetings aushelfen
  • Mitarbeit im Shop und an der Rezeption
  • Praktische Arbeiten in der Auffangstation: Käfige säubern, Futter vorbereiten

Mehr erfahren

Voraussetzungen

  • Alter: 18-30 Jahre
  • Gute Englischkenntnisse
  • EU-Nationalität
  • Keine Allergien
  • Tierliebe

Mehr über das Projekt erfährst du hier: Wild Futures - Projekt Information Pack (PDF)

Bewerbung:

Wenn du dich bewerben willst, sende folgende Bewerbungsunterlagen im digitalen .pdf- oder .doc- Format zusammen per Mail direkt an Andreas Klein andreas@kultur-life.de

  1. Bewerbungsformular
  2. Englischer Lebenslauf inklusive Foto
  3. Englisches Motivationsschreiben

Bewerbungsschluss ist der 21.09.18

EFD-Freiwillige berichten

Ich habe schon immer davon geträumt, bei einem freiwilligen Projekt im Ausland mitzuwirken. Zeitlich hat es super gepasst – auch, damit ich die Wartezeit bis zum Studium mit etwas Sinnvollem verbringen konnte.

Imke, EFD in Ungarn

Ein EFD ist das Beste, was man nach der Schule oder wann auch immer machen kann!

Jannik, EFD in Finnland


Qualität in Freiwilligendiensten

Erasmus+ Logo
Jugend in Aktion - Erasmus+ Logo
Der Paritätische Wohlfahrtsverband Logo