MENÜ

Praktikum im Bereich Social Media während der Ausbildung

Melanie, 3 Wochen Praktikum in Bournemouth, England

Ich würde jeder Zeit wieder so eine Reise machen

Als ich von der Möglichkeit hörte, während meiner Ausbildung zur Kauffrau fuer Versicherungen und Finanzen, für 3 Wochen ein Auslandspraktikum in England zu machen war ich total begeistert und habe mich sofort mit meinem Chef zusammengesetzt, um alles zu besprechen. Ich war neugierig wie es wohl ist in einem anderen Land im Büro zu arbeiten.

Also meldete ich  mich  über meine Berufsschule für das Programm an und bekam auch schnell eine Antwort mit einer Einladung für ein kurzes Interview. Nachdem das überstanden war, stand fest, dass es für mich am 12.04.2015 für 3 Wochen nach Bournemouth, in den Süden von England, geht.

Die Aufregung war groß, denn ich wusste ja nicht was mir erwartet. Um 07:00 Uhr flog ich mit einer Gruppe von 21 Jugendlichen von Hamburg nach London Heathrow. In London  wurden  wir von einem  strahlend blauen Himmel und Sonnenschein begrüßt. Wir sind dann  alle gemeinsam mit dem „National Express“ nach Bournemouth gefahren. Die Fahrt dauerte ungefähr 2 Stunden und schon auf dem Weg dahin konnten wir die schöne Landschaft begutachten.  

In Bournemouth angekommen fuhr jeder für sich in seine Gastfamilie. Ich hatte Glück und war mit einem Klassenkameraden gemeinsam untergebracht und ein Haus weiter wohnte eine weitere Klassenkameradin von. In der Gastfamilie wurden wir mit einem fröhlichen Lächeln und einer herzlichen Umarmung begrüßt. Der Gastpapa zeigte uns das Haus. Ingesamt leben dort zwischen 8 und 10 Menschen. Austauschschüler/Studenten aus der ganzen Welt waren vertreten. Die Stimmung war unglaublich entspannt und obwohl so viele Menschen unter einem Dach leben, war es sauber und ordentlich.

Da der erste Tag ein Sonntag war, schlenderten wir nur noch gemütlich am Strand entlang und genossen das wunderbare Wetter. Der Strand in Bournemouth ist ein absoluter Traum. Es kommt ein bisschen Urlaubsfeeling auf.

Nachdem wir Montag in der Schule waren um ein paar grundlegende Sachen zu erfahren, ging es am Dienstag das erste Mal zur Arbeit. Ich war ein wenig nervös. Nachdem ich das Büro endlich gefunden hatte, war ich ein wenig enttäuscht. Ich bekam zwar einen eigenen Platz mit Computer, aber die Chefin war nicht da und deshalb musste ich mir ein Video bei YouTube anschauen, in dem sie einige Sachen über ihr Business erzählt. Meine Aufgabe war es die Social Media Seiten zu pflegen.

Nach der Arbeit hatte ich jede Menge Spaß und genoss die Zeit sehr. In der Freizeit habe ich gemeinsam mit meinen Freunden die Stadt erkundigt und ein Wochenende sind wir nach London gefahren.

Ich würde jeder Zeit wieder so eine Reise machen und bin KulturLife, Erasmus und meiner Schule sehr dankbar.

Melanie


Bildergalerie